Hier finden Sie Informationen zu den Lizenz – & Nutzungsrechten, zum Ablauf eines Shootings und allgemeine Fragen.

Bei ungeklärten Fragen schreiben Sie mir über das CONTACT- Formular oder senden mir eine E-Mail. Ich melde mich dann schnellstmöglich zurück.

Lizenzen & Nutzungsrechte

Die Lizenz- und Nutzungsgebühren sind nach Absprache im Vertrag enthalten (privat und/oder kommerziell). Sie dürfen die Fotos für private Zwecke (Geschenk, private Social Media Kanäle oder Homepage/Blog, Fotobuch für Familie/Freunde, private Einladungskarten, im Rahmen eines privaten Festes) verwenden.

Für den gewerblichen / kommerziellen Gebrauch müssen andere Parameter festgelegt werden. In einer Vorbesprechung entscheiden wir, wofür sie welche Bilder verwenden möchten. Üblich ist das sogenannte BuyOut-Modell. Das heißt die Gebühr für die Lizenz- & Nutzungsrechte sind im Gesamtreis enthalten und Sie dürfen alle Fotos uneingeschränkt und für jeden Zweck (Onlinewerbung, Printwerbung etc.) verwenden. Sie wünschen die räumliche, zeitliche und inhaltliche Beschränkung? Dieses Limit wird dann im Vertrag festgehalten.

Nach schriftlicher Absprache darf der Fotograf die Fotos für Eigenwerbung (Webseite, Printwerbung etc.) veröffentlichen.

Ablauf

Im ersten Schritt werden wir ein Gespräch führen. Wünsche, Vorstellungen und Ideen werden von mir aufgenommen und dann entscheiden wir was am besten zu Ihnen passt. Dies gilt ebenso für alle Fotos aus den Bereichen "food & drink", products und Videos/Trailer.

Die Fotos können entweder an einem Ort ihrer Wahl oder im Studio aufgenommen werden. Bei einem Shooting vor Ort kommen die Fahrkosten extra dazu (siehe Preisliste). Bei Produkten bis zu einer bestimmten Größe, können Diese auch zugeschickt werden. Die anfallenden Portokosten trägt der Auftraggeber.

Bei Portrait- und Bewerbungsfotos können Sie einen Visagisten dazu buchen. Je nach Aufwand wird dies dann extra berechnet.

Alle Kostenpunkte werden in einem Angebot meinerseits festgehalten. Wenn Sie mit allen Einzelheiten einverstanden sind erhalten Sie eine Auftragsbestätigung. Diese gilt als Einverständniserklärung zur Bestätigung des Auftrages.